Heiraten mit Stil

Ja, ich will – drei Worte, die den Auftakt bilden für ein Leben zu zweit. Und damit dieser Auftakt gelingt, sollten die einen oder anderen Vorbereitungen getroffen werden. So steht bei der Planung für eine Traumhochzeit die Location für die anschließende Feier meistens im Mittelpunkt. Das Angebot an außergewöhnlichen Hochzeitslocations in NRW setzt dabei der Fantasie nicht die geringsten Grenzen. Sie sind so vielfältig wie unterschiedlich. Da ist für jeden etwas dabei. Ob es eine kleine Feier im intimen Familien- und Freundeskreis sein soll oder eine Riesenfete, ist natürlich eine individuelle Entscheidung. Aber ob klein oder groß: Eine außergewöhnliche Hochzeitslocation findet sich für jeden Wunsch.

Perfekt geeignet für Romantiker, die sich eine außergewöhnliche Hochzeitslocation wünschen, sind zweifellos Schlösser, Burgen, Jagdhäuser oder Gutshäuser. Schloss Benrath in Düsseldorf etwa ist so eine Traumlocation, die selbst die anspruchsvollsten Hochzeitspaare zufriedenstellen dürfte. Im opulenten Kuppelsaal kann man sich standesamtlich trauen lassen, freie Trauungen finden in der nicht geweihten Kapelle statt. Und gefeiert wird dann im Gewölbekeller, im Festsaal oder im Innenhof, wenn der Wettergott guter Stimmung ist.

Und noch ein Schloss als Hochzeitslocation in NRW: Schloss Grünewald, eine denkmalgeschützte Hofanlage in Solingen, umgeben von einem vier Hektar großen Landschaftspark. Feiern kann man in der Alten Gärtnerei, einem der Salons, oder im Kaminzimmer. Eine „White Wedding“ bekommt dort übrigens eine doppelte Bedeutung. Schneefans können nicht nur in Weiß, sondern in einer glitzernden Schneelandschaft auch im Winter heiraten. Eine märchenhaft illuminierte Parkanlage dient als Kulisse.

Höchst ritterlich geht es auf Schloss Burg an der Wupper in Solingen zu. Im Rittersaal, der Ahnengalerie und der Kemenate kann geschlemmt, getanzt und bis in die Puppen gefeiert werden. Die Burg aus dem 12. Jahrhundert wurde schon im 15. Jahrhundert zu einem höfischen Festort umgestaltet. Dort versteht man also etwas vom Feiern.

Sie wollen in der Kirche heiraten? Klar, keine Frage. Nur über eine geeignete Hochzeitslocation in NRW denken Sie noch nach. Wie wäre es, anschließend auch in einer Kirche zu feiern? Die Eventkirche in Velbert-Langenberg macht es möglich. Die neugotische Kirche aus dem 19. Jahrhundert, die unter Denkmalschutz steht, wurde seit Ende der 1970er Jahr nicht mehr als Gotteshaus genutzt. Seit 2001 ist sie eine Eventkirche und bietet gerade für Hochzeitsgesellschaften einen besonderen Rahmen. Selbst ein Bechstein Konzertflügel steht zur Verfügung. Und es sieht schon sehr beeindruckend aus, wenn die Lichtanlage die ungewöhnliche Location in bunte Lichter taucht.

Wasseraffine Paare müssen nicht unbedingt in die Karibik reisen. Hochzeitslocations in NRW bieten perfekte Alternativen. Da wäre zum Beispiel das Jagdhaus Schellenberg hoch über dem Baldeneysee, die eindrucksvolle Hochzeitslocation in Essen. Auf der Seeterrasse können Sie in den Sonnenuntergang tanzen und hinein in den ersten Tag ihres neuen Lebens als Ehepaar. Echtes Karibikfeeling bietet der Seepavillon in Köln, direkt am Strand des Fühlinger Sees. Auf mehreren Ebenen verteilt finden sich große Terrassen mit herrlichem Seeblick. LED-Technik taucht am Abend die Location in stimmungsvolles Licht. Statt mit Kutsche kann das Brautpaar hier stilecht mit Boot antuckern. Tauchnarren können sich sogar unter Wasser das Ja-Wort entgegenblubbern. Gleich einen ganzen Pavillon in Seelage, mit Parklandschaft und Bimmelbahn kann man in Dortmund mieten. Schürmanns im Park bietet alles, was die Herzen von Hochzeitspaaren höher schlagen lassen. Wer sich für Szeneclubs plus Wasser begeistert, dürfte in den Tyde Studios im Dortmunder Hafen richtig sein. In den Räumen der ehemalige Seilerei wird schon seit Jahren gefeiert inmitten von Industriechic und Strandfeeling. Eine exzellente Gastronomie tut ihr Übriges. Ein Dortmunder Tatort wurde dort übrigens auch schon gedreht. Ein cooles Event Loft für heiße Hochzeitsfeiern.

Heiraten in einem Weltkulturerbe? Warum nicht? Die Zeche und Kokerei Zollverein, heute die perfekte Hochzeitslocation Essen, wurde 2001 in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen. Für das Ja-Wort wird das Brautpaar über den Denkmalpfad in den Bergebunker im ehemaligen Wagenumlauf geleitet. Anschließend wird in einer der historischen Maschinenhallen gefeiert. Falls das Hochzeitspaar sich für eine Weile dem Trubel entziehen möchte, kann es sich auf das Fördergerüst zum Schacht 3/7/10 flüchten. In 35 Metern Höhe – schwindelfrei sollten Sie also sein – hat man einen grandiosen Blick über das Ruhrgebiet. Danach geht es wieder in eine der Maschinenhallen, wo gefeiert wird, bis die Sonne über dem Pott aufgeht.

Wer das Landleben liebt, aber in der Großstadt lebt, kann sich zumindest zur Hochzeit ein ländliches Ambiente gönnen. Bauer Kammesheidt hat mit seinem Hof die perfekt Hochzeitslocation Essen zu bieten. Mit Blick auf saftige Wiesen lässt sich fröhlich feiern, bestaunt von den hofeigenen Galloway Rindern. Bewirtet wird die Hochzeitsschar im Weinkeller oder in der Festscheune, je nach Zahl der Gäste. Zwar ohne Rinder, aber schön rustikal geht es in Adelheids Spargelhaus in Raesfeld zu. Bei schönem Wetter wird unter freiem Himmel gefeiert oder in der originellen Tenne mit Holzbänken und – tischen, inklusive rot-weiß karierter Gardinen am Fenster. Wer es eine Spur extravagant mag, kann sich auf einem weißen Flügel den Hochzeitsmarsch aufspielen lassen.

Zu den ungewöhnliche Hochzeitslocations Essen NRW gehört der Kulturhof des Klosters Knechtsteden in Dormagen-Knechtsteden. Sie liegt zwischen den lärmenden Metropolen Köln und Düsseldorf inmitten herrlicher Natur. Wo einst klösterliche Stille herrschte, ploppen heute die Champagnerkorken und dröhnen die Bässe. Ob im umgebauten Bullenstall oder in der großen Theaterscheune, das Kloster im Wald ist ideal für eine romantische Hochzeit in ländlichem Stile, Medientechnik für Live Band oder DJ inklusive. Eine familiäre Atmosphäre erwartet Hochzeiter auf Hof Sprikeltrix in Erwitte. Im kleinen Blockhaus mit eigener Terrasse kann man im kleineren Kreis mit 30 Personen feiern. Im Melkstall mit Blockhaus geht dann die ganz große Party mit bis zu 200 Gästen ab. Und im Winter feiern die Sprikeltrixer mit ihren Hochzeitsgästen auf schwedisch: “fira med oss” – heißt “feiert bei uns” oder auch “feiert mit uns”.

Ungewöhnliche Hochzeitslocations in NRW gibt es viele. Aber nicht jede fällt aus dem Rahmen, wie etw eine Hochzeit im Varieté et cetera in Bochum. Das stilvolle Ambiente der Theaterkulisse wird ergänzt durch eine raffinierte Licht- und Soundanlage. Und natürlich können sich Hochzeitspaare Wünsche erfüllen. Mit einer Privatvorstellung des Hauses etwa. Selbst einzelne Künstler lassen sich buchen, die die Gäste mit Zaubereien, Feuershows, Comedyeinlagen oder ausgeklügelter Akrobatik begeistern. Aber es geht auch ganz ohne. Wer möchte, bestellt einfach nur ein Hochzeitsdinner mit ausgewählten Köstlichkeiten der hauseigenen Gastronomie und feiert anschließend eine ausgelassene Varieté-Party.

Eine der außergewöhnlichsten Hochzeitslocations in NRW ist vielleicht das Gare du Neuss in Neuss, direkt hinter dem Hauptbahnhof. In der Tat zeigt diese Eventlocation den besonderen Charme vergangener Zeiten, als in der großen Halle noch kostbare Möbel umgeschlagen wurden. In dieser Halle mit ihrer mächtigen Industriearchitektur kontrastieren Vintagemöbel und Perserteppiche, aparter Trödel und goldgerahmte Bilder, riesige Lüster und Backsteinwände. Seit einiger Zeit kann man sich in der Chapelle de Nüss, die an die Halle angrenzt, sogar direkt das Ja-Wort geben.